Startseite | Aktuelles | Sportstätten | Trainingszeiten | Sponsoren | Vorstand | Mitglied werden | Kontakt | Impressum | Gesamtverein TVD  
 

 
Alte Herren Abteilung
  Allgemeines
  Alte Herren
  Altliga
  Superaltliga
  Berichte
  Termine
Damen-Abteilung
Hallensaison 2017/18
Herren-Abteilung
Jugend-Abteilung
Schiedsrichter
Trainer-Info
TVD - Abteilungen
TVD-Fussball-Camp
Vereinsspielplan
Weiterbildungen
 
Übersicht Plätze:
frei
gesperrt

Hauptplatz
Vorplatz
Schützenplatz 1
Schützenplatz 2
Schützenplatz 3
Schützenplatz 4
Von Galen-Platz
 
Alte Herren Abteilung
Alte Herren
 
 


 
Mannschaft: Alte Herren
Trainer: Andre Brinkmann Stefan Thoben
Spielklasse:
Auswahlspieler: keine
Trainingszeiten: Di 19.00 - 20.30
Trainingsort: Schützenweg Platz 1
Kontakt:
Andre Brinkmann
Platanenstraße 40
49393 Lohne
0162 2022603
AndreBrinkmann@gmx.de
Stefan Thoben
An der Bleiche 21
49413 Dinklage
04443/3009
01736162640
stefan.thoben1@ewetel.net


[Aktuelles vom 29.05.2018 | von Frederik Böckmann]

TV Dinklage - GW Brockdorf 5:0 (2:0)

Mit unserem dritten Gruppenspieg machten wir unseren Halbfinal-Einzug perfekt. Zum x-ten Mal ließen wir zahlreiche Möglichkeiten liegen. Der Führungstreffer war dann der Brustlöser, weil sich bereits vor der Halbzeitpause unsere läuferischen Vorteil auszahlten. 

Chancen: 12:2.
Rasen: kurz.
Zuschauer: mehr als bei TSV Oldenburg vs. BW Lohne.
Schiedsrichter: mit interessanter Auslegung der Abseitsregel, aber ansonsten sehr gut.
Spieler des Spiels: keiner.
Gelb: Böckmann (41., unberechtigt).

Aufstellung: Pund - Oeler - Dießel, Böckmann - Buzaku, Schwermann, Wald, Rösener, Meiborg - Blömer, Depping; eingewechselt: Ablak, Bocklage, Burgess, Tegenkamp.

Tore: 1:0 Ablak (Abstauber nach Tegenkamp-Schuss), 2:0 Böckmann (nach schönstem Spielzug aus der eigenen Hälfte mit den One-Touch-Stationen Schwermann, Wald und Ablak), 3:0 Tegenkamp (mit Wucht), 4:0 Blömer (nach Schwermann-Pass), 5:0 Depping (Elfmeter nach Foul an Wald).

[Aktuelles vom 29.05.2018 | von Frederik Böckmann]

Altherren-Keispokal: TV Dinklage - SV Carum 2:0 (0:0

Mehr gefordert wurden wir in unserem zweiten Gruppenspiel, da Carum in der Offensive durchaus gefährliche Aktionen hatte. Auf der anderen präsentierten wir uns vor allem in Durchgangs ein sehr spielstark, betrieben aber Chancenwucher bei unseren Großchancen. Unter anderem scheiterte Rasim Suksur mit einem Foulelfmeter an Carums Keeper Markus Korte. Dazu hatten wir drei Alutreffer. Gelutscht war der Drops in diesem laufintensiven Derby erst kurz vor Schluss mit dem zweiten Treffer. Am machten die größere Breite im Kader und die konditionellen Vorteile den Unterschied pro TVD aus.

Chancen: 10:3.
Rasen: angenehm.
Schiedsrichter: diskutierfreudig, aber ansonsten relativ sicher-leitend.
Zuschauer: 48.
Bier-Kisten-Vernichtung: 6:4-Sieg für Carum.
Spieler des Spiels: Johannes Wald. Spielfreudiger Auftritt als Zehner im ersten Altherren-Einsatz.

Aufstellung: Pund - Oeler - Dießel, Böckmann - Buzaku, Schwermann, Wald, Meiborg, Depping - Blömer, Suksur; eingewechselt: Ablak, Brinkmann, Burgess.

Tore: 1:0 Suksur (40., nach starker Burgess-Vorarbeit), 2:0 Suksur (68., nach Schwermann-Pass).

Spruch des Spiels: "Ich hätte das Tor auch selber machen können, der Torwart hat mir die lange Ecke ja angeboten. Aber weil Rasim Selbstvertrauen braucht, habe ich den Ball noch abgegeben." (Ian Burgess)

[Aktuelles vom 22.05.2018 | von Frederik Böckmann]

Altherren-Kreispokal: Arminia Rechterfeld - TV Dinklage 0:6 (0:1)

Optimaler Start in die Gruppenphase des Altherren-Kreispokals: Bei Arminia Rechterfeld landeten wir einen Sieg, der gegen einen harmlosen Gegner auch in dieser Höhe ausfallen musste. Immer, wenn wir uns über die Außen in den Rechterfelder Strafraum kombinierten, wurde es gefährlich. Mit unserem 2:0 kurz nach der Pause war der Drops gelutscht.


Chancen: 1:11.
Rasen: optimal.
Schiedsrichter: sehr angenehm-unaufgeregt leitend.
Zuschauer: ja, gab es. Ein Dutzend.
Verköstigung: flüssig und schmackhaft.
Spieler des Spiels: Ian Burges. Immer, wenn unser Brit-Boy seinen linken Zauberfuß einsetzte, fiel ein Tor. Am Ende war Ian an fünf von sechs Toren direkt beteiligt.
War sonst noch was? Bei unserem 400.000-Mark-Mann Rasim Suksur platzte nach seinem Chancenwucher in den vorherigen Monaten endlich der Knoten. Mit einem Treffer der Marke "Kacktor der Woche".

Aufstellung: Pund - Dießel - Ostendorf, Börgerding - Depping, Schwermann, Suksur, Böckmann, Meiborg - Buzaku, Blömer; eingewechselt: Tegenkamp, Brinkmann, Burgess.

Tore: 0:1 Buzaku (3., nach Meiborg-Vorarbeit), 0:2 Suksur (37., aus einem Meter nach Schwermann-Kopfball und Burgess-Flanke), 0:3 Suksur (40., nach Burgess-Flanke), 0:4 Burgess (45., nach Suksur-Zuspiel mit unhaltbarer Direktabnahme), 0:5 Blömer (50., Kopfball nach Burgess-Ecke), 0:6 Depping (67., nach herrlichem Böckmann-Flankenlauf und Burgess-Pass).

Nächstes Spiel: Am Freitag (19.15 Uhr) im Jahnstadion gegen den SV Carum.


 


Seitenanfang